Jonny Nedog zum Sprechers des AfD Ortsverbandes Mitte gewählt

Kreissprecher Dr. Maaß kritisiert nachdrücklich die Missachtung von Gesetzen durch Bruchköbeler Bürgermeister Maibach.

Nach dem Rücktritt des im Frühjahr gewählten Sprechers des AfD Ortsverbandes Mitte I (Erlensee, Langenselbold, Freigericht, Hammersbach, Hasselroth, Neuberg, Rodenbach, Ronneburg) erfolgte in der letzten Woche die erforderliche Nachwahl. Dabei wurde Jonny Nedog (Stadtverordneter in Erlensee und ehemaliger AfD-Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis 180) von der Versammlung zum Sprecher gewählt.

Stellvertreter wurde H.-J. Freund, ebenfalls Erlensee. Der bekannte Sportschütze C. Janowski aus Rodenbach behielt seinen Posten als Schatzmeister.

Kreissprecher Dr. Maaß gratulierte dem neuen Vorstand. „Ich freue mich, dass der Ortsverband trotz eines Störmanövers wieder vollständig ist. Ziel der künftigen Arbeit ist es in den betreffenden Städten und Gemeinden weitere Mitglieder zu gewinnen und bei den Kommunalwahlen in drei Jahren mit starken Fraktionen in die Parlamente einzuziehen.“

Die Wahlversammlung sollte ursprünglich im Bürgerhaus Bruchköbel stattfinden (siehe AfD Pressemitteilung vom 25. Oktober). Nach der Terminbestätigung durch die Stadt Bruchköbel hatte Bürgermeister Maibach dann ohne Begründung die Freigabe verweigert. Auf Nachfrage hieß es, der Raum sei bereits vergeben. Das war wohl so nicht die Wahrheit. AfD Mitglieder, die an dem betreffenden Abend das Bürgerhaus Bruchköbel besuchten, haben bestätigt, dass der Raum unbenutzt war.

Dazu Kreisverbandssprecher Dr. Wolfram Maaß: „Ich wiederhole, dass bei diversen Politikern der Altparteien, wie im Fall Maibach, das Verständnis für eine lebendige Demokratie verkümmert ist.“ Das durch einschlägige Gesetze allen Parteien zustehenden Recht auf politische Tätigkeit darf schon gar nicht durch demokratisch gewählte Amtsinhaber behindert werden. Wie sich auch hier zeigt, fallen die ständig geäußerten unsinnigen Vorwürfe gegen die AfD auf ihre Urheber zurück. Die AfD wird sich auf allen Ebenen für die Einhaltung von Demokratie und Meinungsfreiheit einsetzen.

———————————————————————————————
Alternative für Deutschland (AfD)
Kreisverband Main-Kinzig-Kreis
Kreissprecher Dr. Wolfram Maaß
Tel.: 06051 / 533 1269
Mobil: 0175 3242 202
Email: wolfram.maass@afd-mkk.de
E-Mail: kontakt@afd-mkk.de